Sportdialog mit Senatorin Anja Stahmann

Schimmel in der Halle, leckende Duschen und schlechte Beleuchtung: Der Sanierungsstau in vielen Sporthallen war Thema beim „Sportdialog Nord“ am 21. November in der KSB-Geschäftsstelle Bockhorner Weg.

Sportsenatorin Anja Stahmann und Jochen Brünjes vom Sportamt waren der Einladung des Kreissportbundes nach Bremen-Nord gefolgt und stellten sich den Fragen der Mitglieder. Auch die Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Blumenthaler Freibades und die Probleme mit Anliegern von Sportstätten, die gegen Lärmbelästigung klagen, wurden diskutiert.

Im Frühjahr 2017 soll der neue Sportentwicklungsplan für Bremen fertig sein. Darin wird ein Ranking für den Bau von neuen Sporthallen enthalten sein. Nicht alle der fünf beantragten Hallen können gebaut werden, stellte Stahmann klar.

Der Vegesacker Ortsamtsleiter Heiko Dornstedt kritisierte, dass für die sanierungsbedürftige, vom Schimmel befallene Sporthalle Fährer Flur immer noch kein Sanierungskonzept vorliegt. Florian Boehlke, Ortsamtsleider Burglesum, erwartete ein Konzept für den Bau einer neuen Sporthalle in Lesum, „die Zeit rennt uns davon“.   Stahmann kündigte Gespräche mit dem Investor an.

Die Sportsenatorin nahm auch die Forderung nach einer neuen Preisstruktur für das Blumenthaler Freibad und  flexiblere Öffnungszeiten in den Sommermonaten mit nach Haus. Das Thema soll demnächst im Aufsichtsrat der Bremer Bäder auf die Tagesordnung gesetzt werden.  

Anja Stahmann notierte die Sorgen der Mitgliedsvereine und kündigte an, mit den zuständigen Stellen Gespräche zu führen.     

Bericht im Weser Report

ePaper
Teilen:

Hier finden Sie uns:

Kreissportbund Bremen-Nord e.V.
Bockhorner Weg 10
28779 Bremen

 

Telefon   0421 / 690 87 68

Telefon   0421 / 690 87 82

 

Fax        0421 / 690 86 33

 

info@ksb-bremen-nord.de

 

 

Bürozeiten:

 

Montag - Donnerstag

9.00 - 12.00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreissportbund Bremen-Nord e.V.