Herzlich willkommen beim         Kreissportbund Bremen-Nord eV.

Seit über 70 Jahren Ansprechpartner der Sportvereine in Bremen-Nord

 

 

 

Neuer Fotowettbewerb startet!

Nach dem großen Erfolg des ersten Fotowettbewerbs, den der Kreissportbund Bremen-Nord 2017 organisiert hat, gibt es jetzt eine Neuauflage!

Gesucht wird „Das beste Sportfoto“ aus Bremen-Nord und umzu. Teilnehmen können Fotografinnen und Fotografen aus Bremen-Nord und dem Umland, sowohl Hobbyfotografen als auch Profis. Das Foto muss in Bremen-Nord oder im Bremer Umland aufgenommen worden sein.

Im Vorjahr siegt Günter Buck (Bild oben). 

 

Diesmal gibt es drei Preise: Der Hauptpreis ist mit 150,- € dotiert, der zweite Sieger erhält 100,- € und der Drittplatzierte 50,- €.

 

Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2018. Eine Jury mit Vertretern aus Sport, Politik und Fotografie entscheidet im November über die Sieger.

 

Weitere Informationen siehe Ausschreibung. 

ePaper
Teilen:

Abrechnung Sommerferienprogramm 

Die Sommerferien sind zu Ende und wir bitten nun alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, uns bis um 31.08.2018  ihre Abrechnung zu schicken.

Weitere Infors HIER

 

 

 

 

 

Uwe Wenzel ist neuer Vorsitzender          

Der neue Vorstand:

Von links Gerhard Kietzmann (Referent für Sportabzeichen), Uwe Harm (Ehrenvorsitzender), Andreas Leder (neuer Kassenprüfer), Peter Nowack (Beisitzer), Jürgen Linke (ehemaliger 1. Vorsitzender), Uwe Wenzel (neuer 1. Vorsitzender), Reimund Kasper (Beisitzer), Hans Peter Hanke (Kassenwart und stellv. Vorsitzender), Fredi Klose (Beisitzer). Der neue stell. Vorsitzende Jens Raczkowski war entschuldigt.  

Der Kreissportbund Bremen-Nord von 1946 e.V. hat einen neuen Vorstand! Auf dem Kreissporttag am Donnerstag, 26.04.2018, im großen Sitzungssaal der Geschäftsstelle Bockhorner Weg wurden einstimmig gleich zwei neue Vorsitzende gewählt. Neuer 1. Vorsitzender ist der 61jährige Lesumer Uwe Wenzel. Zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden (Öffentlichkeitsarbeit) wurde der 49jährige Blumenthaler Jens Raczkowski gewählt. Beide haben langjährige Erfahrung in der Vereinsarbeit. Wenzel ist aktiver Segler und Sportwart im Fachverband Segeln. Raczkowski leitet seit 1991 als erster Vorsitzender die Geschicke des Tanzsportclub Bremer Schlüssel e.V. und ist zweiter Vorsitzender im Behinderten Sportverband Bremen e.V.

Wenzel ist Nachfolger von Jürgen Linke, der zehn Jahre lang an der Spitze des KSB-Nord stand. In seiner Abschiedsrede bedankte sich Linke, der kurz ein bisschen wehmütig wurde, bei allen Mitarbeiterinnen und Vorstandsmitgliedern mit ein paar persönlichen Worten für die Zusammenarbeit. Man habe im Vorstand oft kontrovers diskutiert, „aber es hat mir trotzdem immer viel Spaß gemacht“. Es sei nicht einfach, einen Verein in Zeiten zu führen, in denen sich in nur zehn Jahren die Zahl der Ehrenamtlichen halbiert habe. Denn die Sportvereine stünden nicht nur in Konkurrenz zum Individualsport, sondern auch zu den Fitnessstudios. „Aber gemeinsam ist Sport doch viel schöner“, stellte Linke fest. Er will sich in Zukunft neuen Herausforderungen stellen und ist jetzt unter anderem Stellvertretender Vorsitzender Organisations- und Vereinsentwicklung im Kreissportbund Osterholz.

Als Beisitzer für das Thema Oeversberg ist in Zukunft Reimund Kasper, bisher stellvertretender Vorsitzender (Öffentlichkeitarbeit), tätig. Der Ehrenvorsitzende Uwe Harm, der die Versammlung bis zu den Vorstandswahlen leitete, bedankte sich bei ihm für drei Jahre gute Vorstandarbeit. Auf Wunsch von Uwe Wenzel ebenfalls als Beisitzer wurde Peter Nowack, Ortsamtleiter von Blumenthal, bestimmt. Er hatte sich als Vorsitzender zur Verfügung gestellt, trat aber gern zurück, nachdem Wenzel sich bereit erklärt hatte, dieses Amt zu übernehmen. Nowack will als Beisitzer für politische Fragen im neuen Vorstand mitarbeiten.

Kassenwart Hans Peter Hanke zeigte in seinem Kassenbericht auf, dass der KSB-Nord solide gewirtschaftet hat und ausreichend Rücklagen für Unvorhergesehenes wie z. B. Reparaturen am Gebäude vorhanden sind. Im Sommer soll außerdem der erste Bauabschnitt der umfangreichen Gebäudesanierung der Sportanlage Godenweg in Angriff genommen. Das Sportamt hat bereits 110.000,- € für dringende Sofortmaßnahmen bewilligt.

Zum neuen Kassenprüfer wurde Andreas Leder gewählt. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Hier finden Sie uns:

Kreissportbund Bremen-Nord e.V.
Bockhorner Weg 10
28779 Bremen

 

Telefon   0421 / 690 87 68

Telefon   0421 / 690 87 82

 

Fax        0421 / 690 86 33

 

info@ksb-bremen-nord.de

 

 

Bürozeiten:

 

Montag - Donnerstag

9.00 - 12.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreissportbund Bremen-Nord e.V.