Herzlich willkommen beim         Kreissportbund Bremen-Nord eV.

Seit über 70 Jahren Ansprechpartner der Sportvereine in Bremen-Nord

 

 

 

 

Vereine aufgepasst: Wer ist beim Sommerferienprogramm dabei?

Auch in diesem Jahr organisiert der Kreissportbund Bremen-Nord wieder das beliebte Sommerferienprogramm für ganz Bremen-Nord. Wir suchen noch Vereine, die sich mit Aktionen beteiligen. Weitere Infos und das Anmeldeformular finden Sie HIER

 

 

 

Stern des Sports für die SAV

Die Sportvereinigung Aumund-Vegesack (SAV) hat beim Bundesfinale des Wettbewerbs "Sterne des Sports" in Berlin einen vierten Platz erreicht. Ausgezeichnet wurde das Projekt "Niemand soll ertrinken - Flüchtlinge lernen schwimmen."

 

Lesen Sie den Bericht in der Norddeutschen vom 25.01.2018

 

 

SAV-Schwimmer erhalten Auszeichnung

 

Eine Delegation der Schwimmabteilung der SG Aumund-Vegesack hat von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ein großes Lob für ihr ehrenamtliches Engagement erhalten:

Die SAV freute sich sehr über die von ihm überreichte Auszeichnung in Form des vierten Platzes beim Wettbewerb um die „Sterne des Sports“!

 

Mit ihrem Projekt „Niemand soll ertrinken – Flüchtlinge lernen Schwimmen“ hatte die Schwimmabteilung sich zunächst um den Silbernen Stern des Sports auf Bremer Landesebene beworben. Im Herbst des vergangenen Jahres erhielt sie diese Auszeichnung und damit das Ticket zum Bundesentscheid in Berlin.

 

In dem Projekt geht es um die Arbeit der Vegesacker in den Flüchtlingsgruppen, in denen geflüchtete Kinder und Jugendliche das Schwimmen erlernen. Der 2. Abteilungsvorsitzende Holger Schnieders rief die Flüchtlingsgruppe ins Leben, seine Frau Petra steht ebenso wie die Vorstandsmitglieder Claudia und Martin Prigge auch bei der SAV am Beckenrand und diese vier reisten zusammen nach Berlin.

 

Über 40 Flüchtlinge haben bereits bei der SAV ihre Schwimmausbildung absolviert. Zwei Afghanen sind seit eineinhalb Jahren in Deutschland, konnten vorher nicht schwimmen und haben in kürzester Zeit nun das Goldabzeichen erworben – sie sind mittlerweile sogar in der 3. Mannschaft im Leistungsbereich der Schwimmabteilung integriert und nehmen an regionalen und überregionalen Wettkämpfen erfolgreich teil. Die Vegesacker sind stolz, dass die Integration hier wunderbar funktioniert und dass man den kleinen Vereinen bei diesem wichtigen Wettbewerb Gehör schenkte.

 

Die Preisverleihung in Berlin wurde souverän moderiert von Katrin Müller-Hohenstein und der rote Teppich, den man für die prämierten Vereine in der traumhaften Location am Brandenburger Tor ausrollte, musste viele Füße tragen, deren zugehörige Menschen große freiwillige Aufgaben bewältigen: Die SAV-Delegation fand es super, all die Mitstreiter/innen aus ganz Deutschland zu treffen und bedankte sich außerdem bei Hartmut Schulz und Daniela Gercken von der Volksbank Bremen-Nord für zwei unterhaltsame und spannende Tage in Berlin.

 

Im Namen der SAV-Schwimmabteilung

Martin Prigge

 

 

Hallenkataster dringend erforderlich

Welche Schäden und Mängel gibt es an den Sporthallen und wann werden diese endlich saniert? „Ein Hallenkataster für alle Sporthallen in Bremen ist dringend erforderlich“, stellte der stellvertretende Vorsitzende des Kreissportbundes Bremen-Nord, Reimund Kasper, fest. „Es nützt nichts, dass Mängel fortlaufend notiert werden, sondern es muss eine Reihenfolge und Koordinierung stattfinden.“ Der Sanierungsstau werde immer größer. „Es nützt den Sportvereinen nichts, wenn Mängel bei den Begehungen aufgelistet werden, aber sich nichts tut“, sagte Kasper.   

Das geforderte Hallenkataster war ein Thema beim diesjährigen Diskussionsabend „Sportdialog 2017“, zu dem Kreissportbund Bremen-Nord in die Geschäftsstelle am Bockhorner Weg eingeladen hatte. Diesmal waren Vertreter der Sportdeputation Bremen nach Bremen-Nord gekommen: Ingelore Rosenkötter (SPD, Vorsitzende der Sportdeputation), Mustafa Öztürk (B90/Die Grünen) und Detlef Scharf (CDU) stellten sich den Fragen der Gäste. Dazu gehörten neben zahlreichen Vertretern der Sportvereine auch die drei Nordbremer Ortsamtsleiter, Politiker aus den Beiräten sowie der Leiter des Sportamtes, Christian Zeyfang.

 

Lesen Sie hier den ganzen Bericht

ePaper
Teilen:

Jürgen Linke, Vorsitzender des Kreissportbundes Bremen-Nord, begrüßte die Gäste beim Sportdialog in der KSB-Geschäftsstelle im Bockhorner Weg. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neue Vorsitzende für KSB-Nord gesucht

Der Kreissportbund Bremen-Nord sucht zum 26.04.2018 einen neuen 1. Vorsitzenden /eine neue 1. Vorsitzende und einen neuen stellvertretenden Vorsitzenden / stellvertretende Vorsitzende.

Wir würden uns über eine Rückmeldung aus unseren Mitgliedsvereinen sehr freuen. 

Ambitionierte Frauen und Männer, die sich für diese Positionen interessieren, melden sich bitte bis spätestens 06.12.2017 telefonisch unter 0421 690 8768 oder per E-Mail an

info@ksb-bremen-nord.de oder sprechen die jetzigen Vorstandsmitglieder persönlich an.   

 

 

Hier finden Sie uns:

Kreissportbund Bremen-Nord e.V.
Bockhorner Weg 10
28779 Bremen

 

Telefon   0421 / 690 87 68

Telefon   0421 / 690 87 82

 

Fax        0421 / 690 86 33

 

info@ksb-bremen-nord.de

 

 

Bürozeiten:

 

Montag - Donnerstag

9.00 - 12.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreissportbund Bremen-Nord e.V.